Tanzbuero basel logo

Statement Tanzbüro Basel

In den vergangenen Wochen und Monaten sind diverse Artikel und Berichte in Zeitungen und sozialen Medien erschienen, die über Missstände wie Machtmissbräuche oder verbale und sexuelle Übergriffe an Schweizer Tanz- und Theaterinstitutionen sowie Ausbildungsstätten berichten. Wir haben diese Bekanntmachungen verfolgt und uns beschäftigt die Thematik sehr.

Wir möchten den betroffenen Personen Dank aussprechen für ihren Mut, über das Erlebte zu berichten.

 

Das Tanzbüro hält es für dringend nötig und befürwortet einen offenen Diskurs über solche Missstände in der (freien) Tanz- und Theaterszene; um Menschen, die Ähnliches erleben, zu empowern, darüber zu sprechen und um weitere Vorfälle vorzubeugen.

 

Die Komplexität des Themas ist enorm. Wir wünschen uns viele Menschen und Organisationen, die die Aufarbeitung und Vermeidung solcher Fälle vorantreiben und möchten Teil davon sein.

 

Für betroffene Personen gibt es Informations- und Anlaufstellen, auf die wir an dieser Stelle hinweisen möchten:

 

Danse Suisse, Code of Conduct für den Tanzunterricht:

https://dansesuisse.ch/de/news/2021-06-25_CODE-OF-CONDUCT

 

Fairspec, Initiative zur Etablierung ethischer Richtlinien und Arbeitsweisen in der Freien Szene:

https://www.fairspec.ch/

 

Szene Schweiz, Leitfaden für Betroffene und anonyme Meldeplattform:

https://szeneschweiz.ch/dienstleistungen/machtmissbrauch/